BASF-Group: Construction Chemicals

    Entsorgungssystem für entleerte Verkaufsverpackungen von PCI-Produkten

    Basierend auf dem Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz behandelt die Verpackungsverordnung die Rücknahme und Entsorgung von Verpackungen. Ziel der Verordnung ist es, die Auswirkungen von Abfällen aus Verpackungen auf die Umwelt zu vermeiden oder zu verringern und zur Schonung der natürlichen Ressourcen beizutragen.

    Das duale System der DSD GmbH ist seit 1993 flächendeckend in der gesamten Bundesrepublik eingerichtet und organisiert die Sammlung, Sortierung und Verwertung von Verkaufsverpackungen. Seit dieser Zeit beteiligt sich PCI am dualen System der DSD GmbH und kommt damit der Einhaltung der entsprechenden Beteiligungspflichten aus der Verpackungsverordnung nach.

    Link zum Grünen Punkt

    DSD - Duales System Deutschland (Vertragsnummer 1357509) 

    Private Endverbraucher im Sinne der Verpackungsverordnung sind Haushaltungen und so genannte vergleichbare Anfallstellen von Verpackungen. Zu den vergleichbaren Anfallstellen zählen landwirtschaftliche Betriebe und Handwerksbetriebe, die über haushaltsübliche Sammelgefäße (erfolgt kostenfrei über die gelbe Tonne oder den gelben Sack) für Papier, Pappe, Kartonagen und Leichtverpackungen entsorgt werden können.

    Gewerbliche Verbraucher können ebenfalls kostenfrei den Entsorgungsservice der DSD für Baustellen/Objektentsorgung per Einzel oder Mehrfachentsorgung nutzen.

    Den Kontakt zu Ihrem nächsten Entsorgungspartner können Sie leicht über das nachfolgende neue Formular WORD oder PDF herstellen.

    Haben Sie noch Fragen oder können wir Ihnen weiterhelfen - gern auch direkt.

    Fax-Nr. 0821/5901-420 Telefon 0821 5901 313 oder per E-Mail werner.schmidbasf.com.

    Sortier und Erfassungskriterien DSD - Grüner Punkt

    Link zum Grünen Punkt

    Damit lizenzierte Verpackungen von unserem Entsorgungspartner kostenfrei übernommen werden können, bitten wir Sie, entsprechend der Sortier- uns Erfassungskriterien der DSD – Grüner Punkt (in Säcken, Gelben Tonnen oder 1100-l-Umleerbehältern je nach den örtlichen Gegebenheiten ) zu sammeln und bereitzustellen.

    Zur sinnvollen Verwertung von Verpackungsabfällen ist die Restentleerung eine notwendige Voraussetzung. Nicht-restentleerte oder verunreinigte Verpackungen erschweren wesentlich die Verwertung oder machen die ganz unmöglich.

    Deshalb: Achten Sie bitte darauf, dass Ihre Verpackungen sauber und restentleert sind, da sie sonst nicht kostenfrei vom Entsorger übernommen werden können.

    Was bedeutet Restentleeren?

    Der Begriff „Restentleerung" wird wie folgt definiert:
    Die ordnungsgemäße Entleerung (d.h. pinselrein, spachtelrein, tropffrei, rieselfrei) bis auf unvermeidbare Rückstände von Füllgütern.

    Für Österreich:

    Die PCI Augsburg GmbH, Österreich hat mit folgendem Entsorgungspartner Verträge abgeschlossen:

    INTERSEROH Austria GmbH Lizenz-Nr. 152379